DJE - Alpha Global I (EUR) Header Image
Mindestanlagesumme: 75.000 EUR
ISIN:
LU0159550747
Stand:
20.09.2019
Rücknahmepreis:
263,06 EUR
Ausgabepreis:
263,06 EUR

Monatlicher Kommentar

Im August eskalierte der Handelskonflikt zwischen den USA und China erneut, nachdem US-Präsident Trump überraschend einen Zoll von 10% auf die chinesischen Warenimporte ab September ankündigte, die bislang noch nicht von Zöllen betroffen waren. Die Maßnahmen und Gegenmaßnahmen kulminierten in der Verhängung eines Importstopps für Agrarprodukte, der Einführung von Importzöllen und einer spürbaren Abwertung des Yuans (China) sowie der Erhöhung der bestehenden und noch geplanten Zölle (USA). Der Handelskonflikt sorgte damit für weitere Bremsspuren in einer sich ohnehin abschwächenden Konjunktur. Davon zeugten eine schrumpfende Industrieproduktion, sinkendes Anleger- und Verbrauchervertrauen und Einkaufsmanagerindizes mit Werten unter der wichtigen Marke von 50 Punkten, die auf eine Kontraktion der Wirtschaft hindeuten, in den USA, China und in Europa – wo zudem der voraussichtlich ungeregelte Ausstieg Großbritanniens aus der EU am 31. Oktober auf der Stimmung der Anleger lastete. Entsprechend konsolidierten die Aktienmärkte. Der deutsche Aktienindex DAX sank um -2,05%, der europäische Aktienindex Stoxx Europe 600 um -1,63%. In den USA wies der S&P-500-Index mit -0,56% ein moderates Minus aus, und asiatische Aktienwerte verloren, gemessen am Hang-Seng-Index (Hongkong) -6,37%. Der weltweite Aktienindex MSCI World ging nur leicht um -1,00% zurück – alle Index-Angaben auf Euro-Basis. In diesem Marktumfeld ging der Wert des DJE – Alpha Global um -1,62% zurück. Im August entwickelte sich ein Großteil der Sektoren des MSCI World negativ. Die größten Kursverluste mussten die Branchen Erdöl & Gas, Grundstoffe und Kreditinstitute hinnehmen. Daneben schrieben u.a. auch die Sektoren Automobile, Chemie und Technologie rote Zahlen. Mit positiven Ergebnissen beendeten dagegen die Sektoren Nahrungsmittel & Getränke, Versorger, Immobilien und Telekommunikation den Berichtsmonat. Darüber hinaus konnten auch die Gesundheitsbranche und der Einzelhandel leichte Gewinne verzeichnen. Der Fonds konnte dabei vor allem von seiner Titelauswahl im Sektor Grundstoffe profitieren – einem der Sektoren, die im August zu den größten Verlierern auf den weltweiten Märkten zählten. Weitere positive Impulse kamen aus den Positionen in den höher gewichteten Sektoren Gesundheitswesen und Telekommunikation sowie aus dem untergewichteten Segment Haushaltswaren. Besonders starke Ergebnisse erzielten Einzelwerte wie der US-amerikanische Goldminenkonzern Newmont Goldcorp, das dänische Pharmaunternehmen Novo Nordisk, der dänische Brauereikonzern Carlsberg und der Schweizer Nahrungsmittelkonzern Nestlé. Dagegen belasteten v.a. der übergewichtete Sektor Chemie, die Immobilienbranche und die Automobilsparte (beide geringer gewichtet) das Gesamtergebnis des Fonds. Auf Einzeltitelebene wurde die Wertentwicklung u.a. beeinträchtigt durch das US-Telekommunikationsunternehmen Cisco Systems, den US-Chemiekonzern Albemarle, den britischen Bergbaukonzern Anglo American und den Immobilienwert Deutsche Wohnen. Im Monatsverlauf reduzierte das Fondsmanagement sein Engagement in den Sektoren Versicherung, Einzelhandel und Gesundheitswesen leicht. Die Sparten Nahrungsmittel & Getränke und Industrie wurden leicht ausgebaut. Auf Länderebene wurden deutsche und britische Positionen abgebaut. Durch die Anpassungen ging die Aktienquote von 82,00% im Vormonat auf 75,92% zurück. Die Anleihenquote erhöhte sich leicht von 13,56% im Vormonat auf 14,48%. Die Kassenquote erhöhte sich auf 9,59% (4,44% im Vormonat).

Rechtliche Hinweise:

Die in diesem Dokument erwähnte kollektive Kapitalanlage (der "Fonds") ist ein Fonds in vertragsrechtlicher Form, nach luxemburgischem Recht. Betreffend die Publikation von Performancedaten des Fonds wird darauf hingewiesen, dass die historische Performance keinen Indikator für die laufende oder zukünftige Performance darstellt und die Performancedaten bei der Ausgabe und Rücknahme der Anteile erhobene Kommissionen und Kosten unberücksichtigt lassen. First Independent Fund Services AG, Klausstrasse 33, CH-8008 Zürich fungiert als die Schweizer Vertreterin des Fonds (die "Schweizer Vertreterin") und NPB Neue Privat Bank AG, Limmatquai 1, Postfach, CH-8022 Zürich fungiert als die Zahlstelle in der Schweiz (die "Schweizer Zahlstelle"). Kopien des Prospekts (inkl. Verwaltungsreglement), der wesentlichen Anlegerinformationen sowie der Jahres- und Halbjahresberichte des Fonds können kostenlos von der Schweizer Vertreterin in Zürich bezogen werden.

*) © 2016 Morningstar, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Die hierin enthaltenen Informationen: (1) sind für Morningstar und/oder ihre Inhalte-Anbieter urheberrechtlich geschützt; (2) dürfen nicht vervielfältigt oder verbreitet werden; und (3) deren Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität wird nicht garantiert. Weder Morningstar noch deren Inhalte-Anbieter sind verantwortlich für etwaige Schäden oder Verluste, die aus der Verwendung dieser Informationen entstehen. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist keine Garantie für zukünftige Ergebnisse.